Produktfotografie Hamburg, Produktfotos für Onlineshop

Produktfotograf Hamburg

Ich arbeite unter anderem als Fotograf für professionelle Produktfotografie. Hierbei können die Bilder sowohl in meinem Fotostudio, als auch bei Ihnen vor Ort gemacht werden.

Für kleinere Produkte bis ca. 60x60 cm bevorzuge ich die Aufnahmen bei mir. Für größere Produkte komme ich mit meinem mobilen Studio auch gerne zu Ihnen.

Bei der Bildbearbeitung richte ich mich nach Ihren Wünschen. So erstelle ich Freisteller oder Collagen oder Textergänzungen auf den Fotos Ihrer Produkte. 

 Produktfotos für Onlineshop

Preise Produktfotografie Hamburg

Die Preise für die Produktfotografie sind in erster Linie von dem Aufwand der Produktion abhängig. Gerne bespreche ich mit Ihnen Ihre Wünsche und unterbreite Ihnen ein entsprechendes Angebot. Nehmen Sie hierzu gerne Kontakt mit mir auf.

 

Produktfotografie Hamburg
Produktfotografie Hamburg

Was ist Produktfotografie?

Produktfotografie ist ein Teilbereich der Auftragsfotografie, der zur Aufgabe hat Produkte akkurat und attraktiv darzustellen.

Die überwiegende Anwendung findet die Produktfotografie in Bildern für Onlineshops, egal ob Markenshop, Amazon oder Ebay. Überall wo online Produkte verkauft werden, müssen Produktfotos erstellt werden, die den Kunden das zu kaufende Produkt präsentieren. Zudem werden Produktbilder auch für gedruckte Kataloge und Broschüren erstellt und natürlich nichts zuletzt auch für Werbung und Marketing eingesetzt.

 

 

Professionelle Produktfotografie zeichnet sich durch das Verständnis und die richtige Anwendung von der Vorgehensweise, der korrekten Belichtung, der richtigen Auswahl des Hintergrundmaterials, des Aufnahmewinkels und den technischen Einstellungen wie Fokus und Schärfentiefe aus. Abgeschlossen wird die Erstellung der Produktbilder durch die Nachbearbeitung in Photoshop oder ähnlichen Bildbearbeitungsprogrammen.


Herausforderungen der Produktfotografie

Es gibt einige Herausforderungen bei der Erstellung guter Produktfotos. Der Produktfotograf muss darauf achten, dass das Produkt:

  • gut ausgeleuchtet ist,

  • jedoch keine harten Schatten wirft,

  • keine ungewollten Reflektionen aufweist,

  • auf dem den Bildern exakt die richtigen Farben dargestellt werden,

  • die Funktionalität und wichtige Details des Artikels vollständig sichtbar sind,

  • und bei der Aufnahme mehrer Produkte einer Produktlinie alle Bilder die gleiche Belichtung und Bildwinkel aufweisen.

Besonders schwierig ist die Erstellung von Produktbildern bei:

  • schwarzen oder weißen Produkten,

  • transparenten Artikeln oder

  • stark reflektierenden Produkten.

Ausrüstung für die Produktfotografie

Die Ausrüstung die für die Erstellung von Produktfotos genutzt wird, kann den Unterschied in der Qualität und dem Endergebnis der Bilder machen. Leider können hochwertige Produktfotos nicht einfach mit dem iPhone geschossen werden.

Für die meisten Shootings ist das Standard Setup:

  • entweder ein Lichtzelt oder ein Aufnahmetisch mit einer Hohlkehle,

  • Studiobeleuchtung (Softboxen als Dauerlicht oder Blitzanlage) und

  • eine Kamera auf einem Stativ.

Hiermit lassen sich die meisten Produktbilder auf weißem oder andersfarbigem Hintergrund so erstellen, dass sie im Anschluss mit geringem Aufwand in Photoshop oder einer anderen Bildbearbeitungssoftware final aufbereitet werden können.

Fachbegriffe der Produktfotografie

Legeware

Legeware bezeichnet die Art der Fotografie, bei der Kleidung flach auf den Boden gelegt und dann von oben fotografiert wird. Dabei kann die Kleidung auf unterschiedliche Arten drapiert werden, z.B. glatt und gerade, bewusst verknittert, jedes Stück einzeln oder auch ein ganzes Outfit auf einem Bild. Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Packshots

Ein Packshot bezeichnet das Foto eines Produktes, dass meist sowohl Label als auch Verpackung zeigt. Es soll dem Kunden so den gleichen Eindruck vermitteln, den er hat, wenn er das Produkt im Regal des stationären Handels sieht. Diese Art der Produktbilder sind meist freigestellt oder auf weißem Hintergrund um nicht vom Produkt abzulenken.

Freisteller / Freistellung

Freistellung bedeutet in der Fotografie die Befreiung eines Motivs von einem störenden Hintergrund; die Maske zum Freistellen eines Bildes nennt man in der Fachsprache üblicherweise einen Freisteller. Im Ergebnis erhält man ein Bild, dass das Produkt auf transparentem Hintergrund zeigt und so sehr vielseitig weiterverwendet werden kann.

Hollowman

Die Hollow-Man Fotografie ist eine spezielle Form der Produktfotografie, die besonders zur „plastischen“ Darstellung von Kleidung verwendet wird und für viele Online-Shops als besser vergleichbare Standardpräsentation für Textilien verlangt wird. Hierzu wird die Kleidung auf einer „unsichtbaren Büste oder Puppe“ fotografiert, um zum einen den Fokus bewusst auf die Kleidungsstücke zu richten und nicht, durch ein dazu noch kostspieliges Model oder etwas anderes, vom Wesentlichen abzulenken und zum anderen, um die Kleidungstücke von allen Seiten präsentieren zu können.

Moodshots / Mood-Fotografie

Bei der Mood-Fotografie werden die Produkte etwas kreativer in Szene gesetzt. Meist wird das Produkt hier in der Anwendung oder im Kontext gezeigt. Der Schwerpunkt liegt darauf eine Emotion zu vermitteln und nicht mehr nur sachlich ein Produkt darzustellen.


Produktfotos für Onlineshops

Produktfotos für Onlinehop
Produktfotos für Onlinehop

Im Onlineshop zu stöbern ist immer noch ein großer Unterschied zum stöbern im stationären Handel. Wir sind in der Lage ein Produkt sofort zu beurteilen, wenn wir die Möglichkeit haben es vor Ort in die Hand zu nehmen. Im Onlineshop geschieht die Beurteilung und der Vergleich verschiedener Produkte zum einen durch das Lesen der Produktbeschreibungen, aber vor allem durch die Ansicht der Produktbilder. Genau deshalb ist es für Onlineshops unerlässlich dem Kunden umfangreiche und hochwertige Produktfotos zur Verfügung zu stellen. Jedes Produkt das Online verkauft wird steht in direkter Konkurrenz zu unzählbaren ähnlichen Produkten. Die hochwertige Produktfotografie bietet die Chance das eigene Produkt von denen der Konkurrenz abzuheben.

hamburger fotograf produktfotograf fotostudio product preise fashion hollowman

Funktionen von Produktfotos im Onlineshop

  • Ansprechendere Optik der Seite Webseiten brauchen Bilder. Reine Textseiten sind unübersichtlich und langweilig. Gerade wenn eine Webseite (Onlineshop) auf Kunden ausgerichtet ist, sind gute Bilder für den Gesamteindruck der Webseite unerlässlich.
  • Vermitteln von Produktinformationen Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Eine alte Weisheit, die im Onlineshop besonders richtig und wichtig ist. Nur durch professionell erstellte Produktbilder kann der Kunde genau sehen, worum es sich bei dem Angebot handelt. Eine reine Textbeschreibung würde zum einen kaum ein Kunde lesen, und zum anderen gäbe es unzählige Interpretationen- und Verständnisschwierigkeiten. Nur ein Bild kann die Informationen (z.B. Farbe, Form, Funktion) einfach und genau transportieren.
  • Steigerung der Kaufanreize Nur wenn die Produkte in einem Onlineshop optisch ansprechend präsentiert werden, werden Kunden gewonnen. Gut ausgeleuchtete, hochauflösende Bilder, bei denen der Kunde wichtige Details erkennt erhöhen die Kauflaune, heben den Onlineshop von der Konkurrenz ab und tragen zu einem professionellen und hochwertigem Internetauftritt bei.

Weitere Vorteile guter Produktfotos im Onlineshop

  • Geringere Rücksenderaten Genaue Produktfotos haben den nicht zu unterschätzenden Vorteil, dass sie die Retouren deutlich verringern können. Wenn der Kunde genau das Produkt in den Händen hält, dass er nach seinem Kauf im Onlineshop erwartet hat, wird er es mit großer Wahrscheinlichkeit behalten und nicht zurücksenden.
  • Höherer Gewinn Aus zwei Gründen führen professionell erstellte Produktfotos zu einem höheren Gewinn. Erstens werden mehr Kunden kaufen, wenn die Produkte im Onlineshop besser dargestellt sind als bei der Konkurrenz. Zweitens führen die verminderten Rücksenderaten zu geringeren Kosten.

Welche Kriterien zeichnen professionelle Produktfotos aus?

Umfangreiche Informationen der Produktfotos

Bei der professionellen Produktfotografie ist es wesentlich, dass das Produkt korrekt dargestellt wird. Ablenkende Hintegründe, übermäßige Schatten oder Reflektionen oder Zubehör sollten vermieden werden. Das Produkt sollte groß und gut ausgeleuchtet den Mittelpunkt des Fotos darstellen.

Hohe Auflösung der Produktfotos

Die Auflösung der Produktbilder trägt zur Kaufentscheidung bei. Kann in das Bild hineingezoomt werden um wichtige Details zu erkennen?

Hintergrund der Produktbilder

Ein professionelles Produktfoto sollte im Idealfall einen weißen oder hellgrauen, zumindest neutralen Hintergrund aufweisen. Die Hintergrundfarbe sollte auf jeden Fall bei allen Produkten auf einer Seite der gleiche sein.

Ausleuchtung der Produktbilder

Produkte vor neutralem Hintergrund sollten möglichst schattenfrei dargestellt werden. Schatten dunkeln Produktbereiche ab und wirken meist auch nicht hochwertig. Ein professionelles Produktfoto wird daher von beiden Seiten, von vorne und von oben ausgeleuchtet, damit das Produkt gleichmäßig und schattenfrei fotografiert werden kann.

hamburger product fashion hollowman product hollowman


Generelles zur Produktfotografie

Die Produktfotografie (auch als Objekt- oder Gegenstandsfotografie bezeichnet) ist ein wichtiger Teilbereich der Werbefotografie. Es geht hier um die angemessene (und das heißt in erster Linie: verkaufsfördernde) fotografische Präsentation von Produkten aller Art, wobei Fotos für Produktkataloge, Prospekte, Plakate, Anzeigen in Zeitschriften und Zeitungen, Postwurfsendungen, Flyern und auch im Internet verwendet werden.

Professionelle Produktfotografie lässt sich allerdings insoweit von Werbefotografie abgrenzen, als dass es bei Letzterer vornehmlich darum geht, Gefühle beim Betrachter zu erwecken. Im Gegensatz dazu haben Produktfotos einen primär abbildenden Charakter der Produkte. Die Überschneidung beider Aspekte ist dabei gelebte Praxis.

 

Eine herausragende Rolle spielt bei der Anfertigung von Produktfotos die Tabletop-Fotografie. Wichtig ist hierbei auch die Technik des Freistellens. Freisteller

Produktfotograf Hamburg

Von der Ausleuchtung der Produkte über die Perspektive der Fotos bis hin zur möglichst vorteilhaften Farbgebung unter anderem durch Wahl  der korrekten Farbbalance und des Weißabgleichs muss der professionelle Produktfotograf zahlreiche Aspekte berücksichtigen, um ein möglichst überzeugendes Bildergebnis der Produkte zu erzielen. Insbesondere steht der spätere Verwendungszweck im Vordergrund: Eine Produktfoto für ein Hochglanzmagazin muss beispielsweise andere Anforderungen erfüllen als eine Fotografie fürs Fernsehen. Produktabbildungen zur Verwendung im Internet folgen wiederum gänzlich eigenen Regeln.

Produktfotografie Hamburg

Da zahlreiche Produkte wie etwa Kühlschränke, Glühbirnen oder auch Maschinenteile für sich genommen kaum einen Aufmerksamkeitswert besitzen, beziehungsweise wenig attraktiv sind, wird bei einem professionellen Produktfoto häufig auf eine interessante Lichtführung unter Umständen mit grafisch wirkenden Schattenwürfen, eine überraschende Perspektive und gegebenenfalls Beiwerk wie Dekorationen gesetzt.

Produktfotografie Hamburg

Professionelle Produktfotos, insbesondere jene mit werblichem Charakter, werden, zum Beispiel mittels der Bildbearbeitung, oftmals auch nachträglich mit diversen Szenen, Umgebungen und Lokalkolorits assoziiert, die als Bildinhalt vielfach sogar in den Vordergrund treten können, um dem Produkt selbst ein bestimmtes Image zu verleihen.

Produktfotografie Hamburg

Die digitale Bildbearbeitung ist heute fester Bestandteil der Arbeit jedes professionellen Produktfotografen im Rahmen der Postproduktion. Sie hat in den letzten beiden Jahrzehnten umfassenden Eingang in die Produktfotografie gefunden. Dies führte zu einem enormen Aufschwung, der sich nicht zuletzt in der großen Zahl von Dienstleistern widerspiegelt, die sich in diesem Bereich anbieten.

 

Die modernen Mittel der Bildbearbeitung erlauben es dem Fotografen, seine Bilder zu perfektionieren. So kann der Fotograf nach den Kameraaufnahmen im Fotostudio z. B. Unreinheiten, Kratzer oder andere Störeinflüsse auf dem Produkt beseitigen. Mit der entsprechenden Software erhält der Produktfotograf zudem vollständige Kontrolle über alle relevanten Parameter, die die Wirkung des finalen Bildes beeinflussen. Diese sind beispielsweise Schärfe, Kontrast, Helligkeit und Sättigung. Wichtig sind hierbei auch die Technik des Freistellens (Freisteller) und die Verwendung von Masken, welche die partielle Bearbeitung von Bildern ermöglichen.

amazon design erstellen lassen licht online-shop shop zeigen

amazon licht erstellen lassen online-shop shop zeigen

online-shop amazon shop licht zeigen design

design licht online-shop zeigen

 Hamburger product fashion preise